Sonntag den 24. September starten wir mit unserem Clubprogramm im Hallenbad !!



Ägypten, Brayka Bay, September 2012 (von Michael)
 

Dienstag 11. September 2012, 11 Uhr 30, Nieselregen, Frankfurt Flughafen,
jetzt geht es ab in den Süden. Ziel: Ägypten, Marsa Alam, 14 Tage Brayka Bay Reef Resort!

 

Das Hotel ist ja nun schon eine fast feste Einrichtung bei den TSC´lern und darüber brauchen wir nicht mehr viel zu sagen, nur dass es in diesem Jahr höchstens zu 60-70% belegt war.
Auch die Anlage Brayka Royal ist nun geöffnet und auch diese war nur spärlich belegt.
So begann der Tauchurlaub in Marsa Alam am frühen Abend mit Einchecken, Abendessen und dem Besuch der Poolbar wo man sich mit vielen alten Tauchfreunden aus den letzten Urlauben verabredet hatte.

052.JPG 056.JPG 030.JPG

Nächster Morgen dann einchecken auf der Tauchbasis und Verabredung zum Checkdive, hier merkte mancher was „Kalorienmotten“ oder ein neuer Anzug an mehr Blei verursacht. So kam es auch zu einem Phänomen, dem sogenannten „Oberflächentaucher“!


Die Tauchgänge in den nächsten Tagen waren einfach nur sehr schön, wir beobachteten was sich seit dem letzten Urlaub verändert hatte, es gab viele gebleichte Korallen (sehr hohe Wassertemperaturen in der Bucht), auch sind Teile des Riffes versandet und viel Bruch ist zu sehen (durch Heftige Winterstürme verursacht), was nicht heißt das jetzt alles schlechter ist, es ist immer noch um Klassen besser als alles was wir in Safaga oder Makadi Bay an Hausriff gesehen haben.


Auch die Anzahl von Jungfischen ist Gigantisch, es wuselt nur so ums Riff wie viele Bilder beweisen. Auffällig waren die vielen großen Muränen die wir oft auch freischwimmend sehen konnten. Der Besuch von „Olivers Felsens“ offenbarte eine Bäumchenkoralle mitten in der Spalte, hier konnten wir auch an der Steilwand mal den freien Fall auf 37m durchführen und dann gemütlich wieder daran nach oben schweben.

Das Strandleben kam auch nicht zu kurz, die „Grundelstellung“, schlafen auf der Liege, wurde fleißig trainiert. Eine Bootstour zum Dolphinehouse Reef machten wir wegen zu vollem Boot dann doch nicht und tauchten lieber am Hausriff, hier kam es dann zwei Tage später zum taucherischen Höhepunkt des Urlaubs. Vier Delphine kamen für Stunden in die Bucht und spielten mit den Tauchern und Schnorchlern, wir konnten sogar zwei Tauchgänge mit ihnen machen….SUPER!
Der Urlaub neigt sich dem Ende zu aber das Dinner am Strand durfte nicht fehlen, bei Kerzenlicht und hervorragendem Essen ließen wir es uns gut gehen. Am letzten Tauch-Tag  machte Markus noch seinen 100. Tauchgang was gebührend gefeiert wurde.

088.JPG 100.JPG 127.JPG

Nun es war wieder einmal ein schöner Urlaub, alles hat gepasst und jetzt werden wir von dem Erlebten zehren bis zum nächsten Urlaub!