Sonntag, leider kein Clubprogramm im Hallenbad!!



TSC - Sommerfest, Juni 2013 (von Ralph) 

 

So auch in diesem Jahr 2013. Es ist das siebte Sommerfest seit Bestehen des TSC. Und innerhalb der Clubmitglieder hat sich einiges getan. Einige wenige sind gegangen, neue Tauchkameradinnen und –Kameraden sind hinzugekommen! All das tat der Atmosphäre keinen Abbruch.

030.JPG

Und das Wetter hat mitgespielt. Was mittags noch nach „Wasserschippen“ aussah, klärte sich zwischen 12 und 13:30 Uhr auf und die Sonne lässt ihr Licht leuchten!

Nachdem so gegen 16:15 Uhr alles soweit aufgebaut ist, der Schwenker angeschmissen und die Zapfanlage ihren Betrieb aufnimmt, kann’s endlich losgehen. Die neuen Gesichter werden ebenso herzlich willkommen geheißen wie die alten „Hasen“.

Ein kleiner Aperitif zuvor, ein kurzer Austausch, die eine oder andere Erklärung zum Dome und dessen Einsatzmöglichkeiten und dann geht’s an das Buffet mit verschiedenen Salaten, Schwenkern und Würstchen … so alles, was das Sommerfest-Herz begehrt.

034.JPG

Und das Fachsimpeln nimmt seinen Lauf bis in die späten Nachtstunden.
Begleitet mit kleinen Cocktails, Diskussionen, Gesprächen und Meinungsaustausch. Nicht alles dreht sich ums Tauchen, da wird über privates und berufliches geschwätzt und, fühlen sich „Bigezogene“ im Saarland wohl? … sonst würden sie nicht mehr dort wohnen, ist die einhellige Meinung!
Natürlich darf Spiel und Spaß nicht fehlen. Tut’s auch nicht. Ballspiele, Federball und Nachlaufen … so geht’s Schlag auf Schlag weiter.Bis es dunkel wird und unsere Kinder langsam aber sicher auf das zu Hause vorbereitet werden. Die ersten gehen so gegen 01:30 Uhr. Ein harter Kern, der auch übernachtet, bleibt auf bis ca. 4 Uhr früh!

081.JPG

Mit der aufgehenden Sonne, nur wenige Minuten später kehrt wieder langsam Leben ein, auf dem Platz. Frühstück wird gerichtet und die hartgesottenen lassen es sich wieder … oder noch … gut gehen.

Es lässt an nichts fehlen und so sind alle gekräftigt, als es heißt: „Zusammenpacken"! Aber auch das geht im Team am besten.
Alles ab in den Anhänger, zuerst zu Micha, die wertvollste aller Zapfanlagen beschädigungsfrei absetzen (… brauchen wir ja noch ...),

im Club diejenigen Sachen abladen, die dort hingehören, die Bänke wieder mit zu Olli. … und der Spuk ist vorbei … bis zum nächsten Jahr!